Wasser, Weite, Wolkenzauber – drei Tage auf dem Marskstien an der deutsch-dänischen Grenze

Drehwurm gefällig? Bei einer Wanderung auf dem Marskstien kann man auf drei ganz neuen Shelterplätzen im deutsch-dänischen Grenzgebiet seinen Schlafplatz je nach Windrichtung, Kommunikationsbedürfnis, Sonnenauf- oder Sonnenuntergang ausrichten. Oder ein bisschen Karussel spielen :-).

Weil mir das so gute Laune gemacht hat, gibt es hier heute mal eine einfache Tourbeschreibung von meiner spontanen Drei-Tages-Wanderung in der dänischen Tøndermarsch! Wie immer auf diesen Seiten ist alles mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder eigener Körperkraft zu erreichen.

Tag 1: Vom Bahnhof Klanxbüll nach Emmerlev. Übernachtung im Shelter „Emmerlev Klev“, ca. 17 km

Tag 2: Von Emmerlev nach Tønder. Übernachtung im Shelter „Zeppelin“ nördlich von Tønder. Alternativen: „Zeppelin 2“ oder der nagelneue Shelter gegenüber der „Lægen Pumpestation“ südliche von Tønder, ca. 23 km

Tag 3: Von Tønder nach Klanxbüll oder abkürzen und ab Rodenäs mit dem vorbestellten Rufbus zum Bahnof Klanxbüll oder Süderlügum, ca. 25 km

Beim Klick auf die Karte werdet ihr zur Tourbeschreibung auf Wandermap.net weitergeleitet.

Der Shelterplatz in Emmerlev ist besonders gut ausgestattet. Die anderen auf der Karte oben vermerkten Shelter haben kein Trinkwasser vor Ort. Es lohnt sich, die dänische App „Shelter“ herunterzuladen, in der alle rund 1500 Shelterplätze in Dänemark auf einer Karte vermerkt sind. Die beiden ganz neuen Übernachtungsplätze „Møgeltønder“ und „Lægen Pumpestation“ waren im Oktober 2021 allerdings noch nicht in der App hinterlegt. Hier ein paar Eindrücke vom Shelterplatz Emmerlev Klev.

Die Wanderung auf dem Marskstien ist eine schöne, einfach zu gehende Tour mit viel Weite und Himmel. Meist geht es auf Deich- und Wanderwegen durch Marsch, Wiesen und Felder vorbei an Schafen, Kühen und im Herbst auch begleitet von Vogelschwärmen. Hier bekommt man definitiv den Kopf frei! 

Der Marskstien ist gut ausgeschildert mit kleinen blau-weißen Schildern, die man manchmal etwas suchen muss. Da der Wind meist aus Westen weht, kann es angenehmer sein, die Tour wie beschrieben im Uhrzeigersinn zu gehen.

Wer gern Vögel beobachtet, kommt hier besonders in der Zugzeit auf seine Kosten! Trauerseeschwalben, Weißwangengänse und viele Watvögel fühlen sich auf den Feuchtwiesen wohl.

Extratipp: Einen Morgenkaffee am zweiten Tag gibt’s ab 10 Uhr im hübschen Mühlencafe in Højer!

Anreise: Es geht stündlich ein Zug ab Hamburg-Altona nach Klanxbüll, Fahrtzeit ca 3 Stunden. 

Rückweg: Ab Klanxbüll oder abkürzen ab Rodenäs und von dort mit dem Rufbus nach Klanxbüll oder Süderlügum.

Stand: Oktober 2021

Ein Gedanke zu “Wasser, Weite, Wolkenzauber – drei Tage auf dem Marskstien an der deutsch-dänischen Grenze

  1. Cooler Podcast! Deine Art macht echt Laune. #12Monate12Nächte klingt nach einem coolem Projekt für mein nächstes Wanderjahr. Eine bitte hätte ich noch Intro und outro sind verdammt laut. Bzw. der gesprochene Teil recht leise. Da musste ich mir erstmal die Köpfhörer von den Ohren reißen.

    Gefällt 1 Person

Ich freu mich über eure Kommentare oder Fragen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s