Das Problem ist nicht neu, aber die Nachrichten dazu werden immer dramatischer: Plastikmüll im Meer droht zu einem der größten Umweltprobleme des Planeten zu werden. Nun haben neue Forschungsmethoden im wörtlichen Sinne Zahlen ans Licht gebracht, die einen schaudern lassen: Mithilfe von Infrarotlicht haben Forscher Eis in der Arktis auf Mikroplastik untersucht – und gezählt. Dabei kamen sie auf 12.000 kleine und kleinste Teile Mikroplastik pro Liter Meereis! Woher das Plastik vermutlich stammt und welche Auswirkungen es womöglich haben kann, schreibe ich in dieser Nachricht für Spitzbergen.de.

Advertisements